Hat ein Asylbewerber eine Steuernummer?

von Steffen Jakel

Klar, so eine Selbstständigkeit wirft eine Menge Fragen auf. Mit vielen hatten wir gerechnet – mit anderem eher nicht. Wie zum Beispiel: Darf ein Asylbewerber eigentlich arbeiten? Besitzt er eine Steuer-ID-Nummer? Und wie bucht man ein namensgebundenes Busticket für jemanden, der bisher nur einen Pass mit arabischen Schriftzeichen besitzt?

Seit Salam Teil unseres Teams wurde, wächst diese Liste fast täglich. Dabei ist „Team“ für uns nicht nur ein leeres Wort. In unserem eigenen Laden steckt viel zu viel Herzblut, um hier einfach nur Arbeit gegen Geld zu tauschen.

Als Stephan, den wir beide gut aus dem Vereinsleben bei den Freien Turnern kennen, uns seinerzeit eine potentielle Verstärkung beschrieb, war „Asylbewerber“ für uns das unwichtigste Wort dieser Beschreibung. „Zuverlässig“, „küchenaffin“ und vor allem „ein super Kerl“, das war es, was für uns zählte – und Salam ist dem vom ersten Tag an bei uns gerecht geworden.

Nun ist unser irakischer Bro seit fast einem halben Jahr bei uns und es ist längst Alltag geworden, vor dem  Zwiebeln schneiden noch schnell ein Busticket zu buchen, einen Arzttermin zu vereinbaren oder beim Finanzamt nachzufragen, wie das denn jetzt mit dieser Steuernummer aussieht. Das klappt meist problemlos, auch weil die Mitarbeiter auf Ämtern und in Behörden häufig freundlicher und hilfsbereiter sind, als es ihr Ruf erahnen ließe.

2015-05-16 Veganmania (3)

Und doch –  Du kannst es nicht ausblenden. Plötzlich ist es da, dieses vermeintlich so unwichtige Wort, dieser Stempel, den ein Mensch aufgedrückt bekommt: „Asylbewerber“.

Im schlechten, traurig-machenden Sinne etwa: Wenn dieser Mensch seit mehr als vier Jahren auf die Entscheidung wartet, ob er bleiben darf oder ob er gehen muss. Oder wenn während der Arbeit das Handy klingelt, weil sich eine aufgeregte Mutter Sorgen macht – eine Mutter, die er seit eben diesen vier Jahren nicht mehr gesehen hat.

Aber auch im schönen, im positiven Sinne, wenn dieser Mensch, der eine 5.000 km lange Flucht hinter sich hat, dich zum Lachen bringt und Alltagsprobleme wie den umgekippten Saucentopf ganz klein erscheinen lässt. Wenn Du mit Ihm morgens am Herd über Fußball fachsimpelst oder er dir erzählt, dass er sich gerne einen Mix aus Bundesadler und irakischer Flagge tätowieren lassen möchte.

Wir haben uns entschieden: „Asylbewerber“, dieses Wort, dieser Stempel ist für uns ohne Bedeutung. Unser Bro Salam ist Teil unseres Teams – und er bleibt es. Und eine Steuernummer hat er übrigens auch 😉

Advertisements

Von wegen Fachkräftemangel!

Gerade in einigen handwerklichen Berufen fällt es so manchem Arbeitgeber hierzulande – vor allem im wirtschaftsstarken Bayern – schwer, geeignete Auszubildende oder Angestellte zu finden. Oft bringen aber gerade Asylbewerber geeignete Erfahrung mit, auch wenn sie oft nicht den deutschen Standards entsprechen. An Auffassungsgabe und Engagement mangelt es vielen von ihnen aber nicht, denn sie wollen einfach nur arbeiten und ehrlich ihr eigenes Geld verdienen.

Leider ist das nicht so einfach. Per Gesetz dürfen sie in den ersten drei Monaten ihres Aufenthaltes bei uns nicht arbeiten. In den folgenden zwölf Monaten gilt das Nachrangigkeitsprinzip, sie dürfen auf Antrag des Arbeitgebers also nur eingestellt werden, wenn sich kein geeigneter EU-Bürger findet, der die Arbeit verrichten könnte. Außerdem kann die Bearbeitung des Antrags mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Nichtsdestotrotz sollte sich kein potentieller Arbeitgeber davon abschrecken lassen und es bei Bedarf zumindest versuchen, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass viele Asylbewerber fleißige, freundliche und zuverlässige Arbeitskräfte wären, die ich persönlich ja auch beurteilen kann, da ich sie aus unserem Verein kenne. Es wäre also schön, wenn sie eine Chance bekämen. Momentan finden sich unter unseren Mitgliedern folgende Berufszweige:

Ein Koch aus dem Irak, Muttersprache arabisch, spricht gut deutsch

Ein Steinmetz aus dem Irak, Muttersprache arabisch, spricht mittelmäßig deutsch

Ein Schuhmacher aus Syrien, Muttersprache arabisch, spricht schlecht deutsch, geht jetzt aber regelmäßig zur Sprachschule

Ein Mathematiker aus Nigeria (mit einem deutschen Bachelor in Mathematik), spricht fließend deutsch und englisch

Ein Nigerianer, der in einer Reifenwerkstatt gearbeitet hat, spricht fließend englisch, kaum deutsch

Zwei weitere Nigerianer, die fließend englisch aber kaum deutsch sprechen sowie ein Senegalese, der insgesamt zehn Sprachen spricht (darunter deutsch, englisch, spanisch, französisch und italienisch) und die für jegliche Arbeit offen sind.

Bei Interesse würden wir gerne den Kontakt herstellen. Wie gesagt, es wäre nicht ganz ein Griff ins Unbekannte, da wir die Jungs persönlich kennen und einschätzen können. Trauen Sie sich also und melden Sie sich bei uns – oder verbreiten Sie die Nachricht! Leben ist eben mehr als nur Nahrung und ein Bett zu haben. Auch Arbeit und die Teilhabe an der Gesellschaft gehören dazu. Geben Sie den Asylbewerbern die Chance auf ein vollwertiges Leben und unterstützen Sie damit unser Projekt!

Ganz wichtig: Es wäre toll, wenn sich Rechtsanwälte fänden, die die Asylbewerber beim Antragsprozess unterstützen könnten, ohne dabei das volle Honorar zu verlangen.