Informationen für Flüchtlingshelfer

Anbei ein paar Informationen aus den letzten Monaten für alle Flüchtlinge bzw. den Menschen, die ihnen helfen.

***

Kostenfreie Sprachschule:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Koordinatoren*innen, Helfer*innen und Betreuer*innen,

damit Sie auf dem Laufenden bleiben, informieren wir Sie im Folgenden über die aktuellen Entwicklungen zu den Kursen „Einstieg Deutsch“ bei Sprachen Plus.

Zunächst gibt es gute Neuigkeiten. Nach unzähligen Telefonaten und stetiger Kritik an der Ungleichbehandlung gibt es endlich eine Bewegung in die richtige Richtung. Seit diesem Freitag wissen wir, dass auch Asylbewerber aus anderen, nicht sicheren Herkunftsstaaten an den Kursen teilnehmen dürfen, sobald mindestens 50% der Teilnehmer aus Irak, Iran, Eritrea oder Syrien kommen. Das bedeutet, wir nehmen ab sofort Anmeldungen aus anderen Ländern an, ausgenommen: EU-Länder, Albanien, Ex-Jugoslawien, Ghana, Senegal.

Die nächste Kursreihe beginnt voraussichtlich am 18.07., die darauf folgende am 01.08.2016. Unterrichtszeit ist immer von 08:30 bis 12:30 Uhr oder von 13:00 bis 17:00 Uhr. Jeder Kurs besteht aus 170 Unterrichtseinheiten und findet mit 25 Wochenstunden statt. Aus organisatorischen Gründen sind Änderungen möglich. Das Programm umfasst alle Sprachniveaus von der Alphabetisierung bis B1. Im Rahmen des Kurses schaffen die Teilnehmer, abhängig von Motivation und persönlichen Voraussetzungen, normalerweise ein Sprachniveau nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

Die Fahrtkosten können ab drei Kilometern Entfernung der Wohnadresse vom Kursort monatlich erstattet werden. Dazu müssen die Teilnehmer ihre übertragbare Monatskarte (Monatskarte mit Stammkarte) bei uns vorweisen und regelmäßig (Anwesenheit min. 70%) am Kurs teilnehmen.

Wir freuen uns ebenfalls, Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab sofort auch Arabisch-Kurse anbieten. Je nach Bedürfnissen und zeitlichen Möglichkeiten der Kursteilnehmer wird der Kurs ein bis drei Mal pro Woche ab 19 Uhr stattfinden. Im Kurs sollen die arabische Schrift sowie Grundkenntnisse der arabischen Sprache vermittelt werden. Das Team von Sprachen Plus ist voller Optimismus, dass wir ausreichend Kenntnisse erwerben können, um zukünftig alle möglichen Zettel, Dokumente und Ausweispapiere selbst zu entziffern. 🙂 Bei dieser Gelegenheit hoffen wir, auch ein paar der Koordinatoren und Helfer persönlich kennen zu lernen. Den Flyer zum Arabischkurs hängen wir an diese Nachricht an.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Kursen und Ihr Engagement.

Herzliche Grüße

Maya Riedl                                                    Simon Käsperlein

Sprachen Plus – Sprachenschule und Europäisches Bildungszentrum
Haugerring 6
97070 Würzburg

0931 35824483
www.sprachenplus.com
www.facebook.com/sprachenplus
Skype: sprachen.plus1

Trägerinformation: Sprachen Plus e. V., Haugerring 6, 97070 Würzburg

***

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Koordinatoren*innen, Helfer*innen und Betreuer*innen,

die Resonanz bezüglich unseres Angebots von Sprachkursen auch für Asylbewerber aus anderen Staaten, als den vier bekannten (Irak, Iran, Eritrea und Syrien) hat uns sehr gefreut. Leider sind wir inzwischen in der Situation, dass wir so viele Anmeldungen insbesondere aus Afghanistan haben, dass wir nicht alle Teilnehmer sofort unterbringen können.

Wir beginnen wie geplant am 01.08.2016 mit sechs neuen Kursen. Für die nächste Kursrunde, die Mitte September beginnen soll, haben wir auch schon einige Anmeldungen, müssen die Kurse aber nun mit Syrern, Irakern, Iranern und Eritreern auffüllen, um die 50% Quote zu erreichen.

Konkret bedeutet das, dass wir Sie im Moment bitten im Augenblick nur Anmeldungen aus Syrien, Irak, Iran oder Eritrea zu senden, da wir fürchten, dass die Wartelisten anderenfalls zu lang werden. Was die aktuellen Anmeldungen betrifft hoffen wir, dass wir alle bisher angemeldeten Personen spätestens in den Kursen für September unterbringen können. Wir werden Sie informieren, sobald wir in der Lage sind neue Anmeldungen anzunehmen.

Wir danken Ihnen weiterhin für die gute Zusammenarbeit und Ihr Engagement.

Mit freundlichen Grüßen

Simone Käsperlein            Maya Riedl

Sprachen Plus – Sprachenschule & Europäisches Bildungszentrum

Haugerring 6
97070 Würzburg

0931 35824483
www.sprachenplus.com
www.facebook.com/sprachenplus
Skype: sprachen.plus1

***

Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Sehr geehrte Unterstützer*innen,

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gab eine Liste mit über 80 Kammern und anderen Wirtschaftsorganisationen bekannt, die künftig im Rahmen des bestehenden Programms „Passgenaue Besetzung“ neue Willkommenslotsen einsetzen werden. Diese rund 130 speziell ausgebildeten Willkommenslotsen werden kleinen und mittelständischen Unternehmen vor Ort bei der Integration von Flüchtlingen in die Betriebe zur Seite stehen.         … gerade kleine und mittlere Betriebe benötigen Unterstützung – sowohl bei der Klärung verwaltungstechnischer Fragen, als auch bei der Schaffung einer neuen Willkommenskultur im Betrieb.  … dem neuen Willkommenslotsen gibt es einen zentralen Ansprechpartner vor Ort, der die Unternehmen bei ganz alltäglichen Fragen rund um die Flüchtlings-Azubis unterstützt.“

Sowohl die IHK Würzburg/Schweinfurt, als auch die Handwerkskammer für Unterfranken haben entsprechende Willkommenslosten

https://www.wuerzburg.ihk.de/themen/integration-von-fluechtlingen.html

https://www.hwk-ufr.de/artikel/unterstuetzung-von-unternehmen-bei-der-integration-von-fluechtlingen-78,0,4591.html

***

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne würde ich mich Vorstellen. Mein Name ist Robert Urban, von der 
Initiative HORIZONT - Perspektive Vielfalt. Wir
sind ein Studententeam aus München, dass Newcomer (wie wir Flüchtlinge 
nennen möchten) und Unternehmen zusammenbringt.
Wir vermitteln Praktika, Ausbildungsstellen und Arbeitsstellen mit Hilfe 
unserer Plattform http://www.hrznt.de.

In München kooperieren wir mit den Hochschulen und konnten dadurch 
bereits geflüchtete Gasthörer an Unternehmen
vermitteln. Da ich persönlich aus Würzburg stamme und auch noch einige 
Kontakte habe, habe ich mir Ihre Adressen aus dem
Internet besucht. Gibt es ein Möglichkeit bzw. haben Sie Kontakte zu 
Newcomer, die wir zuerst bei uns registrieren
könnten und vermitteln könnten.

Konkret habe ich gerade eine Anfrage für eine Ausbildungsstelle in 
Würzburg im Bereich Werbetechnik und würde gerne
einen entsprechenden Kandidaten finden.

Ich würde mich über jeden Hinweis freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Robert Urban
__________________________


HORIZONT
Perspektive Vielfalt

Robert Urban
Co-Founder / Cooperations & IT
Mail: robert@hrznt.de
Web: www.hrznt.de
Phone: +49 175 2249304


Call them Newcomers!

***

Voraussetzungen für Flüchtlinge beim Zugang zum Arbeitsmarkt:

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Asyl/faq-arbeitsmarktzugang-gefluechtete-menschen.pdf?__blob=publicationFile

***

Rechtshilfe für Flüchtlinge und Helfer

Liebe Frau Riemann,

gerne würden wir uns nochmal für die herzliche Aufnahme in das Kooperationsteam bedanken und senden Ihnen hier die verabredeten Informationen. Sofern bereits Anfragen oder allgemeine Fragen an uns gesendet werden wollen, sind wir unter info@rlc-wue.de erreichbar. Diese E-Mail Adresse leitet die Anfragen direkt auf Matthias und mich weiter.

Hinsichtlich der Initiative der Wirtschaftswissenschaftler für die Hilfe auf dem Arbeitsmarkt, setze ich unsere Kooperationspartnerin Frau Ronja Thoss in den CC. Nachdem heute erwähnt wurde, dass gerade bei der Vermittlung von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt Probleme auftreten, finden Sie bei diesem Projekt hilfsbereite Ansprechs- und Kooperationspartner. Desweiteren finden Sie Informationen unter:http://www.integraide.wiwi.uni-wuerzburg.de/

Anbei letztlich unsere E-Mail, die an verschiedene Hilfsorganisationen samt Flyer versendet wurde.

„Der Refugee Law Clinic Würzburg e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, den in Würzburg untergebrachten Flüchtlingen rechtliche Hilfe zu leisten und dabei bereits aktive Hilfsorganisationen zu entlasten. Anbei ein von uns entworfener Flyer, den Sie gerne an Interessenten weiterleiten und für juristische Probleme Ihrer Flüchtlinge nutzen können.

Für Rückfragen stehen wir jederzeit sehr gerne zur Verfügung!“

Herzliche Grüße

Theresa Barufke und Matthias Grundei

Refugee Law Clinic Würzburg e.V.

Vorsitzende

E-Mail: info@rlc-wue.de

facebook/lawclinicwue

***

Berufsschule für Flüchtlinge

Planung einer neuen Integrations-Vorklasse FOS/BOS

Sehr geehrte Damen und Herren,
zum Schuljahr 2016/2017 planen wir, erneut eine Integrations-Vorklasse FOSBOS einzurichten. Zur Ihrer Information senden wir anbei den neuen Info-Flyer sowie das Formblatt für eine Interessensbekundung.

Wir möchten Sie auf diesem Wege informieren und bitten Sie, die Infos an möglicherweise geeignete Bewerber weiterzugeben.

Mit freundlichen Grüßen und bestem Dank

Susanne Kraus-Lindner, OStDin
Schulleiterin

Info-Flyer IVK SJ16-17

Interessensbek IntegrationsVK Sept 16

***

 

Advertisements